22 | 10 | 2017
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 

Bitterer Schlusspunkt unter eine grandiose Saison

Bitterer Schlusspunkt unter eine grandiose Saison

Die erste Runde der Relegation zum Aufstieg in die Bezirksliga endete für den KV Plieningen mit einer riesengroßen Enttäuschung. Gegen den TV Zazenhausen hatte der KV Plieningen in einem ausgeglichenen Spiel die größere Anzahl und deutlich bessere Chancen als der Gegner. Doch nur Yannis Karas konnte eine davon nutzen und so blieb es bis zum Ende spannend. Der durch eine gelb-rote Karte dezimierte Gegner aus Zazenhausen kämpfte stark und kam so, drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit, in Unterzahl zum Ausgleich. Da die Verlängerung torlos endete, musste das Elfmeterschießen über den Einzug in die zweite Relegationsrunde entscheiden. Hier hatte der KV leider das schlechtere Ende für sich und verabschiedet sich daher mit einer bitteren, sehr unglücklichen und unnötigen Niederlage in die Sommerpause.

Es wird ein paar Tage dauern, bis alle im Wolfer diesen Tiefschlag verdaut haben werden.

Mit ein paar Tagen Abstand kann dann aber jeder  hoffentlich wieder mit Stolz auf die vergangene Saison zurückblicken. Das sportliche Abschneiden hat die Erwartungen und gesetzten Ziele übertroffen. Was jedoch noch viel wichtiger ist, es steht wieder ein Plieninger Team auf dem Platz, was in Sachen Identifikation und Charakter seinesgleichen sucht. Der KV Plieningen ist sehr stolz auf diese Mannschaft! Kopf hoch Jungs, unser Weg geht weiter!!!                                                                                                           H.D.

 

Aufstellung:

K. Hansen – N. Almonir, T. Dörrer (91. M. Renner), D. Amoruso, L. Fanelli – S. Pannerselvam, M. Sobotta, Ahmed Ben Salem (73. S. Huber), K. Ben Salem, Y. Karas (77. N. Araya) – C. Bach

C-Jugend das Beste daraus gemacht

Mit viel Selbstvertrauen ging es nach den beiden deutlichen Siegen in den ersten beiden Spielen am heutigen Samstag den 14.03.2015 zum Auswärtsspiel in den Fasanenhof.

Die ersten beiden Spiele hatte unser Gegner nicht bestritten, da er jeweils zu wenige Spieler für ein Spiel hatte. Daher stellten sich uns zwei Fragen: wie stark würde unser Gegner sein, und vor allem:  würde das Spiel überhaupt stattfinden?

Es stellte sich vor Ort zu unserem Bedauern heraus das der Gegner wieder nur 7 Spieler aufbieten konnte. Daher entschieden wir uns nach Rücksprache mit dem Schiedsrichter, Staffelleiter und Trainer des Gegners das der Gegner das Spiel kampflos abgibt. Somit hatten wir 3 Punkte eingefahren, doch die Enttäuschung war groß, da wir alle auf ein Spiel eingestellt waren.

Daher trugen wir spontan ein 45-minütiges Freundschaftsspiel mit C7-Teams aus. Dieses konnten wir ohne Mühe mit 13:2 für uns entscheiden. Nicht auszudenken welches Ergebnis wir erzielt hätten wenn wir auf dem Spiel bestanden und im 11-gegen-7 volle 70 Minuten lang gespielt hätten.

Mit großer Freude sehen wir unserem nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die SG Leinfelden-Echterdingen II entgegen und hoffen, dort auch endlich wieder etwas für die Tordifferenz und die Torjägerkanone tun zu können.

Es spielten: Mazlum – Dennis– Noah – Adrian Rohleder – Ömer – Adrian Kiefer – Felix – Lukas– Oliver – Patrick – Kevin – Marc – Ben – Domenik – Edo

C-Jugend Pflichtsieg vor dem Endspiel

Nach der eigenen deutlichen Niederlage letzte Woche gegen Steinenbronn war es unserem heutigen Gegner Bernhausen gelungen, in einem Nachholspiel gegen das Team von Sportfreunde Stuttgart Unentschieden zu spielen. Und somit galt die Devise: bei einem Sieg hatten wir es selbst in der Hand am letzten Spieltag bei den Sportfreunden den Aufstieg doch noch perfekt zu machen.

Bernhausen hatte sich wohl einiges vorgenommen, standen doch insgesamt 6 Spieler aus der C1 im Kader für das Spiel gegen uns. Entsprechend entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei wir schnell zeigten, dass wir heute unbedingt gewinnen wollten. Wir erarbeiteten uns ein immer deutlicheres Übergewicht mit einigen vielversprechenden Chancen. Dennoch dauerte es bis zur 23. Minute, ehe Marc nach schöner Vorarbeit von Jeremie das 1:0 erzielte. Wir blieben am Drücker, konnten aber die Chancen einfach nicht verwerten. Und so dauerte es bis zur 35. Minute, ehe das erlösende 2:0 fiel: Adi eroberte den Ball und spielte diesen nach einem kurzen Blick lang auf Jeremie. Dieser nahm seinem Gegner im Laufduell von der Mittellinie bis zum Strafraum locker 10 Meter ab und hatte keine Mühe, völlig frei vor dem Torhüter zu vollstrecken.

Auch in der zweiten Hälfte waren wir weiterhin deutlich besser, hatten einige sehr gute Chancen und Spielzüge, und in der 53. Minute war es dann soweit: Ben setzte sich schön durch und erzielte das 3:0. Nur 2 Minuten später krönte Marc seine starke Leistung und traf nach Vorarbeit von Lukas zum 4:0 Endstand.

Heute muss man sagen, das alle eine gute bis sehr gute Leistung gezeigt haben. Die Abwehr stand meist sehr sicher, Noah sorgte hier doch für einige Stabilität. Und auch nach vorne zeigten wir sehr schöne Spielzüge. Mit dieser Leistung stehen unsere Chancen sehr gut, am Samstag im entscheidenden Spiel auch das Team der Sportfreunde Stuttgart zu besiegen – und damit den Meistertitel zu erringen und in die Leistungsstaffel aufzusteigen.

Es spielten: Mazlum – Dennis – Ömer – Adrian Rohleder – Noah - Phillip – Marc(2/0) – Felix – Jeremie(1/1) – Benjamin – Oliver – Dominik – Lukas(0/1) – Edo – Ben(1/0)

C-Jugend knappe Niederlage im "Finalspiel"

Im letzten Spiel der Saison ging es zum Tabellenführer der Sportfreunde Stuttgart und dort um den Sieg in der Kreisstaffel, was den Aufstieg in die Leistungsstaffel bedeuten würde.

Bei diesem Spiel auf ungewohntem Naturrasen, der ausserdem deutlich größer war als die sonst bespielten Kunstrasenplätze, kamen wir sehr gut in die Partie und konnten mit der ersten gelungenen Aktion in der 4. Minute durch einen schönen Konter das 1:0 durch Jeremie erzielen. Leider gelang den Sportfreunden bereits in der 12. Minute der Ausgleich nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr. Nun wogte das Spiel ohne klare Chancen hin – und her, ehe sich Marc in der 27. Minute einmal entscheidend durchsetzen konnte und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick sicher zur 2:1-Halbzeitführung.

Leider verlieh uns diese Führung keine Sicherheit, im Gegenteil kam der Gegner immer besser ins Spiel und kam durch zwei weitere schwere Fehler in der 42. und 47. Minute zur 3:2-Führung. Leider fehlten uns heute die Mittel, um nochmals zurückzukehren und so blieb es bei diesem Ergebnis. Damit sicherten sich die Sportfreunde den Staffelsieg und spielen in der kommenden Saison in der Leistungsstaffel, während uns nur der letztlich etwas enttäuschende 3. Platz blieb.

Man muss feststellen, dass wir mit dieser einzigen schwachen Leistung in der gesamten Rückrunde leider den angepeilten Aufstieg in die Leistungsstaffel verpassten. Heute konnte leider niemand die Leistung abrufen, welche er bereits im Laufe der Saison gezeigt hatte. Daher war der Sieg der Sportfreunde letztlich verdient und wir gratulieren ihnen zum Meistertitel und Aufstieg.

Es spielten: Mazlum – Dennis – Ömer – Adrian Rohleder – Noah - Marc – Felix – Jeremie(1/0) – Ben – Oliver – Patrick(1/0) - Dominik – Lukas – Edo –Adrian Kiefer

 

C-Jugend weiterhin Tabllenführer

 

Nach dem Spielverzicht des TSV Harthausen in der Vorwoche, das Spiel wurde mittlerweile mit 3:0 für uns gewertet, stand am heutigen Samstag den 25.04.2015 der erste wahre Härtetest der Rückrunde an. Mit dem SV Bonlanden II war ein Absteiger aus der Leistungsstaffel Im Wolfer zu Gast, der als spielerisch äusserst stark einzuschätzen war.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der schnell klar war wie der SV Bonlanden spielen würde: aus einer äußerst ballsicheren Abwehr heraus überwanden sie ein – ums andere mal schnell das Mittelfeld und setzen die drei pfeilschnellen Stürmer immer wieder sehr gekonnt in Szene. Zwar hatten auch wir einige Strafraumszenen, diese waren aber alles andere als zwingend. Und so gelang Bonlanden nach 17 Minuten die 0:1-Führung: nach einem schnellen Vorstoß über die linke Seite und einem schönen Diagonalball hatte der Stürmer keine Probleme zu vollenden. Nur 2 Minuten später musste Adi in höchster Not gegen den wieder durchgelaufenen Torschützen retten, was ihm die gelbe Karte einbrachte. Wegen Verletzungen von Kevin und Domenik waren wir in der 25. Minute zu Umstellungen gezwungen, die sich aber bezahlt machten: Dennis rückte für Domenik auf rechts vorne und Noah nahm seinen Platz hinten rechts ein. Noah hatte den schnellen Linksaussen von Anfang an fest im Griff, wodurch diese Seite des Bonländer Sturms ab diesem Moment wirkungslos war. Jeremie rückte für Kevin in die Spitze und Ömer verstärkte das zentrale Mittelfeld, was auch hier zusätzliche Stabilität erbrachte. Dadurch erhöhte sich der Druck auf Bonlanden doch merklich und dies führte bereits in der 28. Minute zum Anschlusstreffer: der Bonländer Torspieler unterlief eine Flanke und Oliver hatte keine Mühe den Ball einzunicken. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Mit viel Schwung kamen wir aus der Pause und bereits in der 37. Minute erzielte Dennis nach schöner, uneigennütziger Vorarbeit von Patrick den 2:1 Führungstreffer. Wir waren nun überlegen, konnten diese Überlegenheit aber leider nicht in weitere Tore umsetzen. Bonlanden seinerseits blieb mit schnellen Gegenstößen stets gefährlich. Bei einem dieser Gegenstöße musste Phillip in höchster Not retten, was nur durch ein Foul gelang das auch ihm die gelbe Karte einbrachte. So wogte das Spiel hin – und her, mit leichten Vorteilen für uns. Und in der 62. Minute war es soweit: Marc setzte sich mit aller Entschlossenheit durch, lief alleine auf den Torspieler zu und wurde von diesem durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick absolut sicher zum 3:1. Nun war Bonlanden etwas aus dem Konzept gebracht und so konnte Phillip nur 2 Minuten später mit einem sehr schönen Distanzheber über den weit vor dem Tor stehenden Torspieler hinweg den 4:1 Endstand erzielen. In der 65. Minute sah Kevin für ein unnötiges Foul noch die gelbe Karte. Ansonsten tat sich nichts mehr, und nach 5 Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Partie.

Aus dem Spiel kann man einige wichtige Lehren ziehen: wenn wir konsequent gegen den Ball arbeiten gelingt es uns gegen jeden Gegner, uns gute Chancen zu erarbeiten. Und vor allem müssen wir in der Abwehr noch viel konsequenter und sicherer werden, vor allem gegen schnelle Gegenspieler. Wenn es uns gelingt, die Abwehr noch weiter zu stabilisieren werden wir hoffentlich auch die restlichen Spiele siegreich gestalten können.

Es spielten: Mazlum – Dennis (1/0)– Adrian Kiefer – Adrian Rohleder – Phillip (1/0) – Marc – Jeremie – Domenik – Oliver (1/0) – Patrick (1/1) – Kevin – Noah – Ömer – Morris – Yusif

Finde uns auf Facebook