22 | 09 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

KV Plieningen II – TSV Bernhausen II   3:3

Durch den in der Schlußphase sicher gestellten Auswärtssieg in Stetten, konnte der KV durch einen Sieg gegen den Nachbarn aus Bernhausen bis auf einen Punkt an Relegationsplatz zwei heranrücken. Es war also ein echtes Spitzenspiel das im Wolfer anstand, spielte doch der Dritte gegen den Zweiten.

Die Partie begann jedoch nicht gut für das Wolferteam. Immer wieder unsauberes Passspiel und einige Probleme in der Defensive ermöglichten dem Gast aus Bernhausen ein Übergewicht in der ersten Halbzeit. Der Tabellenzweite nutzte dann diese Probleme auch zweimal aus und so stand es kurz vor der Pause 0:2, ehe Nfally Njuy dem KV durch seinen Anschlusstreffer nochmal Hoffnung für die zweite Spielhälfte gab.

Nachdem Trainer Enzo Barbaro in der Halbzeit gleich viermal! Gewechselt hatte, kam der KV dann endlich zu seinem Spiel. Yasin Yologlu belohnte das nun klar überlegene Heimteam mit dem Ausgleichstreffer. Doch durch eine Unachtsamkeit in der Defensive konnten die Gäste erneut in Führung gehen. Den umjubelten, erneuten Plieninger Ausgleich erzielte Kapitän Dino Bajlovic, bei dem es letztlich dann auch blieb.

Eine starke Moral brachte den KV Plieningen zweimal ins Spiel zurück. Aufgrund der schwachen ersten Spielhälfte und der sehr starken zweiten Halbzeit ein verdientes Unentschieden. Gegen Ende dann sicher etwas schmeichelhaft für die Gäste, aber dem KV fehlte einfach zu Beginn deutlich die Konzentration, um sich die drei Punkte zu verdienen.

Aufstellung:

O. Varaus – H. Gülcan, J. Kneer (B. Erineri), P. Claaßen (N. Kienzler), A Karbuz – D. Bajlovic, B. Nolle, N. Njuy (Y. Yaloglu), F. Fener – O. Orgus (J. Kaczor), S. Specht

 

Spvgg Stetten 2  - KV Plieningen 2   1:2

Nach zuletzt zwei knappen Niederlagen in Folge wirbelte Trainer Barbaro sein Team ordentlich durch, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen.

Bei nasskaltem und zusätzlich extrem windigem Wetter taten sich beide Teams von Beginn an schwer, geordnet nach vorne zu spielen. Den ersten Warnschuss gab Bajlovic ab, aus knapp 30 Metern scheiterte er jedoch am Torspieler. Doch auch die Gastgeber kamen vor das KV-Gehäuse, meist über die linke Seite, doch die ganz große Gefahr konnten Sie dabei nicht erzeugen. Der KV kontrollierte weitestgehend die Partie, aber Großchancen waren selten. Die beste Chance zur Führung hatte Gervalla kurz vor dem Pausenpfiff: nach herrlicher Flanke von Njui benötigte er jedoch zu lange und so konnte ein Abwehrspieler retten.

Nach der Pause war die Partie ausgeglichen. Die Gastgeber, jetzt mit Rückenwind spielend, kamen besser ins Spiel, und mit einem schönen Schlenzer vom Sechzehnereck erzielte die Heimelf sogar die Führung. Der KV konnte jedoch nur fünf Minuten später ausgleichen: nach einem abgefälschten Schuss von Kaczor stand Njui am langen Pfosten goldrichtig und konnte mit dem Kopf vollenden.

Es gab weitere Großchancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber scheiterten jedoch per Kopf an der Latte, doch als sich beide Teams mit der Punkteteilung anfreundeten, fiel dann noch der vielumjubelte Siegtreffer für den KV. Wieder einmal konnte sich Njui über rechts durchsetzen und seine perfekte Hereingabe vollendete Specht aus 14 Metern flach ins lange Eck. 

Wieder sahen die Zuschauer eine sehr enge Partie, doch diesmal konnte der KV als Sieger vom Platz gehen. Über das gesamte Spiel hinweg gesehen war dies auch verdient. Am nächsten Wochenende findet das Spitzenspiel gegen den TSV Bernhausen 2 statt.

Aufstellung

O. Varaus – H. Gülcan, M. Kallert, P. Claaßen (J. Kneer), A Karbuz – D. Bajlovic, B. Nolle, O. Orgus  (J. Kaczor), E. Gervalla (T. Strauß), S. Specht

KV Plieningen 2 - SV Gablenberg 2  1:2

Das Team von Trainer Barbaro schwimmt momentan auf einer Erfolgswelle, eilt es doch von Sieg zu Sieg. Mit dem SV Gablenberg 2 war an diesem Wochenende wieder ein unbekannter Gegner zu Gast im Wolfer, der mit neun Punkten aus sieben Spielen im Mittelfeld der Tabelle beheimatet ist. 

Die Partie begann abwartend. Die Gäste standen tief und unser Team fand kaum Lücken, um sich klare Torgelegenheiten herauszuspielen. Der KV legte im Laufe der erste Hälfte jedoch deutlich zu und erspielte sich einige sehr gute Einschussmöglichkeiten, doch sowohl Karbuz als auch Fener und Yologlu scheiterten am Torspieler. Die Gäste kamen nur gelegentlich konstruktiv über die Mittellinie, wobei das Gehäuse von Varaus nie ernsthaft in Gefahr geriet. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der KVP die wohl beste Gelegenheit:  Orgus setzte sich über die rechte Seite durch, legte quer auf Yologlu, der den Ball jedoch aus 9 Metern über das Tor setzte.

Die zweite Hälfte hatte erst kurz begonnen, als die Gäste einen umstrittenen Elfmeter zugesprochenen bekamen und  sicher verwandelten. Keine 5 Minuten später fiel jedoch der Ausgleich durch Fener:  Seine Freistoßflanke aus 35 Metern ging an allen vorbei ins lange Eck. In der Folge blieb der KV feldüberlegen, doch nicht mehr so deutlich wie in der ersten Hälfte. Yologlu hatte die Chance zur Führung, doch er scheiterte am Torspieler, und Fener setzte einen Freistoß aus 17 Metern knapp neben das Gehäuse. Auf der Gegenseite machten es die Gäste besser: Hoffmann konnte aus 25 Metern Varaus überwinden, und so musste der KV wieder einem Rückstand hinterherlaufen. In der Schlussphase gelang dem Heimteam trotz optischem Übergewicht nur wenige klare Möglichkeiten, und so hatte an diese Tag die Siegesserie ein Ende.

Leider konnte die Zweite an diesem Tag das Plus an Chancen und Spielanteilen nicht in etwas Zählbares ummünzen. Die Gäste standen in der zweiten Hälfte sicher in der Defensive und waren vor dem Tor effektiver. Am nächsten Wochenende ist die Zweite zum wiederholten Mal spielfrei, ehe es am 14.11. beim Heimspiel gegen den TSV Rohr 2 weitergeht.

Aufstellung

O. Varaus – A. Karbuz, S. Specht, P. Claaßen E. Gervalla (F. Fener) – D. Bajlovic, M. Cosgun, B. Erineri, O. Ogus (A. Sestan) – J. Kaczor, Y. Yologlu

 

 

KV Plieningen II – TSV Rohr II  1:3

Nach der unnötigen Heimniederlage gegen die Reserve des SV Gablenberg und einem spielfreien Wochenende wollte der KV Plieningen im Spiel gegen den TSV Rohr in die Erfolgsspur zurückkehren um den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze zu halten.

Nach ausgeglichenen ersten zehn Minuten und ersten Torannäherungen auf beiden Seiten wurde es direkt turbulent. Einen groben Fehler in der Hintermannschaft des KV nutzten die Gäste zur Führung. Doch damit nicht genug, direkt mit dem nächsten Angriff gab es einen eindeutigen Foulelfmeter für den TSV Rohr, der allerdings am Außenpfosten landete, wodurch die Hausherren im Spiel blieben. Die Plieninger Mannschaft war danach auch sichtlich bemüht endlich ins Spiel zu finden, hatte aber an diesem Tag zu viele Spieler die ihre Form suchten.So fiel kurz vor der Pause der zweite Gästetreffer nach einer Ecke.K

Mit neuen Kräften und deutlich mehr Schwung kam die Plieninger Reserve dann aus der Kabine. Noch eine halbe Stunde war zu spielen, als Jakub Kaczor den Anschlußtreffer markieren konnte. Und als kurze Zeit später ein Rohrer Spieler mit Rot vom Platz musste war plötzlich wieder was drin für den KV. Doch symptomatisch für diesen Tag war, daß nur drei Minuten später die Gäste in Unterzahl erneut trafen, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position. Die Heimelf bemühte sich weiter und gab nicht auf, doch trotz einiger guter Möglichkeiten kam bei den Versuchen nicht mehr als ein Lattentreffer durch Yasin Yologlu heraus.

Leider konnte die Reserve des KV Plieningen ihre gewohnte Leistung in diesem Spiel nicht abrufen. So steht das Team zwar weiterhin gut da, nach ganz oben fehlen nun in der Tabelle jedoch bereits ein paar Punkte. Nun geht es als nächstes nach Stetten, eine machbare aber sicher auch nicht einfache Aufgabe.

H.D.

Aufstellung

M. Sestan – H. Gülcan, S. Specht (46. M. Kallert), B. Nolle (46. N. Njuy), P. Claaßen (75. N. Kienzler) – D. Bajlovic, M. Cosgun, B. Erineri, O. Ogus (80. T. Strauß) – J. Kaczor, Y. Yologlu

 

TSV Heumaden II  – KV Plieningen II  1:2

Der Sieg gegen den Sportbund und die damit verbundene Rückeroberung von Platz zwei am letzten Sonntag steigerte das Selbstvertrauen des KV II nochmal. Entsprechend siegesgewiss fuhr man zum TSV Heumaden, deren Reserve sich im unteren Mittelfeld angesiedelt hat

Motiviert und sehr engagiert ging unsere Reserve auch in die Partie. Folgerichtig erzielte Jakub Kaczor bereits nach sechs Minuten die frühe Plieninger Führung. Danach entwickelte sich allerdings ein ausgeglichenes Spiel, in dem es auf beiden Seiten Möglichkeiten für weitere Treffer gab. Die Plieninger Führung zur Halbzeit war daher nicht unverdient, doch der Gegner hielt das Spiel bis dahin offener als gedacht.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich dieses Bild allerdings zugunsten des KV. Gleich mehrere gute Chancen ließ das Team von Enzo Barbaro liegen. Der Höhepunkt war sicherlich ein 25-Meter Knaller von Meric Cosgun an die Unterkante des Lattenkreuzes. Und so stand es plötzlich 1:1, als ein Angreifer eine Unachtsamkeit in der Plieninger Abwehr ausnutzte und zum Ausgleich traf. Die Gäste übten nun noch mehr Druck aus, doch der Ball wollte einfach nicht ins Heumadener Tor. Schließlich war es der eingewechselte Edmund Gervalla, der eine Minute vor dem Abpfiff den umjubelten Plieninger Sieg sicherstellte.

Ein hartes Stück Arbeit für den KV und ein Sieg der ohne Zweifel verdient war, der aber auch gezeigt hat das man keinen Gegner unterschätzen darf, wenn man erfolgreich bleiben will.  H.D.  

Aufstellung

M. Sestan – A. Karbuz, S. Specht, B. Nolle, P. Claaßen – D. Bajlovic, M. Cosgun, B. Erineri, O. Ogus  – J. Kaczor, Y. Yologlu