15 | 11 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

KV Plieningen II – TSV Heumaden II 3:2

Nach der souverän gelösten Pflichtaufgabe bei der SG West II, wollte der KV Plieningen II im Heimspiel gegen die Reserve des TSV Heumaden nachlegen. Das dies nicht so einfach werden würde, wie man auf dem Paier vermuten könnte, wurde beim Blick auf die Aufstellung klar. Denn einige Spieler standen da auf dem Feld, die in der Vergangenheit bereits in der ersten Mannschaft der Gäste zum Einsatz gekommen waren.

Davon ganz offensichtlich unbeeindruckt kam das Team von Enzo Barbaro richtig gut in die Partie. Von Anfang an sehr present in den Zweikämpfen und spielerisch ansprechend, erarbeitete sich der Gastgeber ein klares Übergewicht. Folgerichtig erzielte Severin Specht auf Vorarbeit von Jesse Wengerek die frühe und dennoch verdiente Plieninger Führung. Auch danach kontrollierte unsere Zweite das Spielgeschehen und lies in der Defensive nichts anbrennen. Im Gegenteil, Süleyman Sahin erhöhte auf Vorarbeit von Jakub Kaczor auf 2:0, was gleichzeitig der verdiente Halbzeitstand war.

Etwas anders entwickelte sich das Spielgeschehen dann im zweiten Durchgang. Zwar gab es nach einem guten Ballgewinn und dem energischen Vorstoß von Dino Bajlovic einen eindeutigen Elfmeter für den KV, den erneut Sahin sicher zum dritten Plieninger Tor verwandelte, aber Heumaden war nun viel besser im Spiel und kam seinerseits zu guten Gelegenheiten. Von Resignation keine Spur und daher fiel der direkte Anschlußtreffer auch verdientermaßen. Doch damit nicht genug, denn kurz danach konnte der Gast den zweiten Treffer nachlegen und das Spiel nochmal spannend machen. Doch mit Glück und Geschick brachten die Jungs vom Wolfer den knappen Vorsprung ins Ziel und konnten drei wichtige Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Ein vor allem aufgrund der starken ersten Halbzeit verdienter Plieninger Erfolg. Die Feier nach dem Spiel fiel aber etwas ausgelassener aus, als vorher anzunehmen war. Und das lag nicht nur am 30. Geburtstag von Aleks Brkic, sondern auch an einem starken Gästeteam. Nun geht es für die Plieninger Jungs am Sonntag zu einem der Aufstiegsfavoriten, dem SV Hoffeld.        H.D.

 

SG Stuttgart-West  II –  KV Plieningen II  0:5

Nach einem turbulenten Spielverlauf, bei dem am Ende ein Punkt gegen die Bernhäuser Reserve heraussprang, ging es für den KV Plieningen II zur Zweiten der SG West.

Das Team von Enzo Barbaro war von Anfang an Chef im Ring und erzielte auch direkt die Führung, Torschütze war Yasin Yologlu auf Vorarbeit von Burak Erineri. Wie schon bei der Führung spielte der KV sauber von hinten heraus seine Angriffe aufs Tor der SG West und ließ den Ball und Gegner laufen. Da aber die sich ergebenden Chancen teilweise recht fahrlässig ausgelassen wurden, dauerte es bis zur 31. Minute, eher Erineri zum Halbzeitstand traf.

Auch im Zweiten Abschnitt änderte sich nichts an der Plieninger Überlegenheit und Soveränität. Erneut schön herauskombiniert war dann der zweite Treffer von Yologlu, der eine Hereingabe von Severin Specht zum dritten Plieninger Treffer nutzte. In der Folge ließen die Gäste allerdings erneut einige gute Chancen liegen, sodaß erst eine Viertelstunde vor Schluß der nächste Treffer fiel. Jakub Kaczor war vom Torspieler zu Fall gebracht worden und Süle Sahin verwandelte den fälligen Elfmeter ganz sicher. Gleich danach erzielte Kaczor dann doch noch seinen Treffer. Erneut auf Cvorarbeit von Specht markierte er den 5:0 Endstand.

Ein sehr überlegen geführtes Spiel des KV Plieningen II, der den Gegner nach belieben dominierte. Lediglich die ausbaufähige Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.  H.D.

Aufstellung

M.Sestan –  A. Karbuz, J. Bluthardt, F. Fener (46. A. Birkic), O. Varaus  – B. Nolle, B. Erineri, S. Sahin, D. Bajlovic, L. Gööck (46. S. Specht) – Y. Yologlu (60. J. Kaczor)

KV Plieningen II – SV Bonlanden 0:7

Ein ganz dickes Brett wartete auf unsere zweite Mannschaft in der ersten Runde des Bezirkspokals. Kein geringerer als der Aufstiegsfavorit der Bezirksliga, der SV Bonlanden, wurde der Mannschaft von Enzo Barbaro zugelost.

Von den mit der vollen Kapelle angetretenen Bonländern wurde unsere Reserve erwartungsgemäß von Anfang an in die Defensive gedrängt. Der Gegner, der reihenweise Akteure in den Reihen hatte, die deutlich höherklassig Erfahrung nachweisen können, war überlegen und machte auch gleich seine Tore. So stand es nach etwas mehr als einer Viertelstunde bereits 0:3. Bis zur Pause kam gegen kampfstarke Plieninger jedoch nur noch ein weiterer Treffer hinzu, sodaß es mit vier Toren Rückstand zur Abkühlung in die Pause ging.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließen sich die Jungs vom Wolfer nie hängen und zeigten in Anbetracht des Spielstandes eine tolle Moral. Auch gelang es dem Team sich immer wieder sogar spielerisch zu befreien, was sogar vom Gegner am Ende anerkennend registriert wurde. Letztlich änderte sich jedoch wenig am erwarteten Bild, der SV Bonlanden beherrschte die partie klar und gewann am Schluss hochverdient mit 7:0.

Es war eine Willensleistung des KV Plieningen, bei diesen Temperaturen gegen diesen Gegner nicht unterzugehen. Auch wenn der Favorit einige gute Chancen liegen ließ und Marco Sestan im KV Tor sich einige Male auszeichnete, zeigt dies doch den guten Charakter der Mannschaft. Darauf lässt sich aufbauen

KV Plieningen II –  TSV Bernhausen II  3:3

Der KV Plieningen II erwartete zum Saisonauftakt die Reserve des TSV Bernhausen. Direkt ein Derby und dann noch gegen den letztjährigen Tabellendritten, den KV erwartete direkt eine Standortbestimmung. Nachdem der TSV dann auch noch mit einigen Kaderspielern der Ersten antrat, war klar das dem Team von Enzo Barbaro eine hohe erste Hürde bevorstand.

Und wie hoch die Hürde sein würde, bekam die Wolferelf direkt in den ersten Minuten zu spüren. Nach vier Spielminuten stand es durch einen Foulelfmeter und einen Abstauber 0:2. Und dabei hatte die Heimelf noch Glück, denn ein weiterer Schuß der furios beginnenden Gäste landete am Pfosten. Doch der Vizemeister der letzten Saison kämpfte sich zurück in die Partie und übernahm zunehmend die Spielkontrolle.Der verdiente Loohn war zunächst der Anschlusstreffer von Jesse Wengerek, nach schönenm Querpass von Burak Erineri. Wenig später ließ es dann Ibrahim Karbuz nach Vorarbeit von Yasin Yologlu aus der Distanz krachen – der Ausgleich. Und nach 25 Minuten war das Spiel endgültig gedreht. Süleyman Sahin erzielte mit einem schönen Freistoßtreffer die Plieninger Führung, die auch zur Pause bestand hatte.

Die Reserve des KV behielt auch in der zweiten Halbzeit das Heft in der Hand, versäumte es jedoch immer wieder den vierten treffer nachzulegen. So blieb es ein offenes und spannendes Spiel, in dem der gast aus Bernhausen versuchte durch Konter zum Ausgleich zu kommen. Acht Minuten vor Schluß war schließlich Sam Berkan Durak im Anschluß an einen Freistoß erfolgreich. Ärgerlich für den KV, der vorher einige Möglichkeiten hatte den Deckel auf die drei Punkte zu machen. Und letztlich musste man im Wolfer sogar noch froh sein, wenigstens einen Punkt aus dem Spiel mitzunehmen. Denn zwei Minuten vor Schluß hielt Oli Varaus einen weiteren Foulelfmeter des TSV und damit zumindest den einen Punkt fest.

Schade, da hätte eigentlich mehr herausspringen können für die Plieninger Elf. Nach dem Spielverlauf und aufgrund eines starken Gegners, kann das Trainerteam Enzo Barbaro/Ismael Müjdeci aber auch mit dem einen Punkt leben. Nächste Woche geht es nun bei der SG West II weiter.                                                           H.D.

 

Aufstellung

O. Varaus – A. Karbuz, J. Bluthardt, F. Fener, P. Claaßen – I. Karbut, D. Bajlovic, B. Erineri, J. Wengerek (70. N. Kienzler) – S. Sahin, Y. Yologlu

TSV Bernhausen II – KV Plieningen II 2:6

Durch den Last-minute Erfolg im Heimspiel gegen die Spvgg Stetten benötigte der KV Plieningen II noch einen Punkt um sicher in der Aufstiegsrelegation zu landen. Vor diesem grandiosen Erfolg der Mannschaft von Enzo Barbaro stand allerdings eine hohe Auswärtshürde beim Nachbarn TSV Bernhausen II.

Von Beginn an war den Jungs vom Wolfer der absolute Siegeswille anzumerken. Kämpferisch und auch spielerisch ließ das Team von der ersten Minute an keine Wünsche offen und führte schnell durch Tore von Severin Specht und Jakub Kaczor mit 2:0. Einen Gang raus nehmen oder Zurücklehnen gab es aber nicht an diesem Tag. Mit viel Tempo wurde das Heimteam immer wieder unter Druck gesetzt und so fielen die Treffer Nummer drei und vier quasi zwangsläufig. Beide Male war Jakub Kaczor das letzte Glied in der Kette und markierte somit seine Treffer zwei und drei an diesem Tag. Die perfekte erste Halbzeit störte lediglich der Gegentreffer kurz vor der Pause. 

Quasi Zwangsläufig konnte der KV in der zweiten Spielhälfte das hohe Tempo aus Durchgang eins nicht mehr ganz halten. Spannend wurde es dennoch nie, denn der Gast blieb die überlegene Mannschaft und zeigte noch zweimal was in ihr steckt, als Ibrahim Karbuz und Yasin Yaloglu mit ihren Treffern die halbe Bernhäuser Hintermannschaft düpierten. Auch der zweite Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 2:5 war aus Plieninger Sicht daher gut zu verkraften.

Schon jetzt hat das Team der beiden Trainer Enzo Barbaro und Philipp Massar eine unglaublich gute Saison gespielt und alle Erwartungen übertroffen. Nun geht es im ersten Relegationsspiel am Mittwoch 8.Juni 2016 um 18 Uhr auf dem Platz der TB Untertürkheim gegen den PSV Stuttgart. Ein Highlight und eine schöne Zugabe, die sich das Team und die Trainer absolut verdient haben!

Aufstellung:

M. Sestan – P. Claaßen (70.O. Varaus), F. Fener, A. Brkic, A Karbuz – D. Bajlovic, I. Karbuz, M. Cosgun (46. B. Nolle), S. Sahin – J. Kaczor (61. Y. Yologlu), S. Specht (46. B. Erineri)