15 | 11 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

KV Plieningen II - Kosova Bernhausen II 3:3

Im Heimspielspiel gegen Kosova Bernhausen II am 13.05. wollte unser Team unbedingt einen Dreier einfahren, um in der Tabelle noch den ein oder anderen Platz nach vorne zu rücken. Leider musste Trainer Miller auf die verletzten A. Khostval, Garcia, C. Perrino und Bajlovic verzichten, ebenso wie auf Erineri und Fener, die von der ersten Mannschaft angefordert wurden, und auf Tews, der verhindert war. Trotz des personellen Aderlasses konnte Aushilfskapitän Nolle ein starkes Team auf den Platz führen. 

Der KV kam von Beginn an gut in die Partie und ging schon nach 5 Minuten durch Terzioglu, der von Benes schön freigespielt wurde, in Führung. Auch in der Folge war der KV das bessere Team und hatte gute Möglichkeiten zu erhöhen. Doch leider traf der Schiedsrichter einige fragwürdige Abseitsentscheidungen über die gesamte Partie hinweg gegen die immer wieder extrem aufrückende Kosova-Abwehr. Dieses Verhalten fand seinen Höhepunkt darin, dass er sogar dann Abseits pfiff, wenn die KV-Angreifer noch einige Meter in der eigenen Hälfte standen. Nicht desto trotz konnte der KV durch Terzioglu nach Pass von Davodovic auf 2:0 erhöhen.

Leider kamen die Gäste noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild: der KV stand hinten sicher und spielte auf Konter. Nach 55. Minuten erzielte unsere Mannschaft dann das 3:1, als diesmal Terzioglu auf Benes auflegte und dieser sicher einnetzte. In der Folge hatte der KV mehrfach beste Chancen noch zu erhöhen, ließ diese aber teilweise fahrlässig ungenützt. So kam es, dass Kosova nach 75 Minuten den 3:2-Anschluss schaffte und fünf Minuten vor dem Ende der KV sogar noch den Ausgleich hinnehmen musste.

 Auch in der Nachspielzeit hatte der KV nochmals die Möglichkeiten zum Torerfolg. Aber wieder kam der Pass in die Spitze nicht genau oder zu spät, und so blieb es am Ende beim 3:3

Fazit:

Gegen einen schlagbaren Gegner konnte unser Team nicht überzeugen und ließ eine Großzahl von Chancen ungenutzt. In der nächsten Woche beim TSV Leinfelden II bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, um zu Punkterfolgen zu kommen.

Aufstellung 

M. Sestan, D. Perrino, R. Ersing, B. Nolle, M. Yologlu, M. Sever, V. Dechene (A. Sestan), A. Davodovic (A. Ben-Salem),T. Benes, J. Krekel, T. Terzioglu

 

ABV Stuttgart – KV Stuttgart II: 1:1

An diesem Wochenende ging es gegen Tabellennachbar ABV Stuttgart, nach den Ergebnissen der letzten Wochen ging man sehr optimistisch in die Partie, doch war es ein schwerer Gegner als man gedacht hatte. Im Kader der 1. Mannschaft. für das Spiel gegen ABV Stuttgart standen zum ersten Mal Willi Tews, der von Beginn an zum Einsatz kam und ein gutes Spiel machte. Einen besonderen Dank geht auch wieder an A. Deveci, der für den verletzten A. Khostwal als Torwart einsprang und sehr stark hielt.

Es war von beiden Mannschaften ein sehr intensives Spiel in dem der KV den besseren Start erwischte. Davodovic schickte nach 8 Minuten J. Krekel über links auf die Reise und der ließ dem Torspieler aus 12 Metern keine Chance. Kurze Zeit später ging die Verletzungsmiesere der Vorwoche weiter und D. Bajlovic musste mit Muskelfaserriss vom Feld. In der Folge war der Gastgeber von der Waldau das stärkere Team - konnten aber trotz bester Einschussmöglichkeiten Deveci nicht überwinden. In der 30 Minute hatte aber auch er keine Abwehrmöglichkeit, als ein ABV Spieler nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz zum 1:1 einschieben konnte. Der KV war nur durch gelegentliche Konter gefährlich doch Terzioglu verpasste eine Hereingabe von Krekel knapp und kurz vor der Pause scheiterte erneut Terzioglu mit einem Heber am Torspieler.

In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber weiterhin das stärkere Team konnte sich jedoch nur noch selten Tormöglichkeiten herausspielen. Einmal hatte der KV Glück bei einem Pfostenschuss und ein weiteres mal scheiterte der ABV freistehend am starken A. Deveci. Kurz vor Ende hatte der KV noch zwei Chance durch Burak und Davedovic doch fehlte in den Situation die nötige Konzentration um den Siegtreffer zu markieren. Dieser wäre jedoch auch nicht wirklich verdient gewesen, war der ABV doch über 90 Minten das etwas stärkere Team.

Aufstellung

A. Deveci, D. Perrino, C. Perrino, W. Tews (V. Dechene), M. Yologlu, j. Krekel, A. Davedovic, B. Nolle, T. Benes (M. Sever), B. Erineri, D. Bajlovic (T. Terzioglu)

TSV Rohr II – KV Plieningen II   4:1

Das Spiel beim Tabellenzweiten TSV Rohr II stellte sich für unsere Reserve sehr schnell als die erwartet schwere Aufgabe heraus.Rohr zeigte die reifere Spielanlage und konnte damit den KVP immer wieder unter Druck setzen.

Nach 2 Unentschieden und 2 Siegen aus den letzten 4 Spielen hielt unsere Mannschaft bei widrigen Wetterverhältnissen jedoch kämpferisch stark dagegen und hatte bei ein paar Chancen der Hausherren zudem auch das nötige Quentchen Glück auf seiner Seite.

Das es dann doch mit einem Rückstand in die Pause ging, hatte sich der KV ein Stückweit selber zuzuschreiben. Ein unnötiger Querpass führte in der 30. Minute zum Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Der Gastgeber nutzte das gekonnt aus und markierte die 1-0 Pausenführung.

Nachdem sich zu Beginn der zweiten Halbzeit das Wetter etwas beruhigt hatte, kam unsere Zweite deutlich besser ins Spiel. In den ersten 15 Minuten nach der Pause hatte der eingewechselte Tahsin Terzioglu bei zwei klaren Chancen zweimal den Ausgleich auf dem Fuss, konnte den Ball aber nicht im Tor der Gastgeber unterbringen.

Ein Doppelschlag der Gastgeber in der 65. und 68. Minute sorgte dann aber für klare Verhältnisse. Daran konnte auch der sehenswerte Freistosshammer aus 30 Metern von Anto Davodovic zum 1-3 nichts mehr ändern. Vielmehr machte der TSV Rohr II in der letzten Minute sogar noch das 4-1 und damit den letztlich verdienten Sieg klar.

Aufstellung KV Plieningen II:

A. Khostwal - D. Perrino, C. Perrino, B. Nolle. M. Yologlu - A. Davodovic, B. Erineri (68 Min: M. Sener), A. Bens-Salem (75 Min: F Fener), M. Garcia - D. Bajlovic, T. Benes (46 Min:T. Terzioglu)

Am vergangenen Sonntag hieß der Gegner Germania Degerloch: ein Gegner, gegen den der KV II in der Vorrunde eine knappe Niederlage hinnehmen musste. Trainer Miller hatte an diesem Sonntag die Qual der Wahl, und Kapitän Perrino führte eine starke Elf auf das Feld.

Der KV kam gut in die Partie und hatte die erste hochkarätige Chance, als Davodvic einen Freistoß aus 23 Meter an die Latte setzte. Insgesamt war der KV in der ersten Hälfte die spielbeherrschende Mannschaft. Die Gäste von der Waldau setzten immer wieder gefährliche Konter, konnten aber das Leder nicht im Gehäuse vom wieder gut aufgelegten A. Khostwal unterbringen. In der 32. Minute konnten sich Benes und D. Perrino über die rechte Seite durchspielen - der Pass nach innen kam perfekt auf Bajlovic, der aus 11 Metern dem Gästetorspieler keine Chance ließ. Kurz vor der Halbzeit hatte der KV durch Garcia und Krekel noch die Chance zu erhöhen, doch es blieb beim bis dato nicht unverdienten 1:0.

Nach der Pause hatte Germania etwas mehr vom Spiel, konnte sich jedoch zunächst noch nicht entscheidend durchsetzten. Der KV machte es besser: der eingewechselte Terzioglo profitierte von einem Missverständnis in der Gästeabwehr und konnte auf 2:0 erhöhen. In der Folge war der KV in der Defensive zu nachlässig und die Gäste konnten in der 75. Minute nach einem Elfmeter den 2:1-Anschlusstreffer erzielen. In der 85. Minute konnte Khostval einen Flankenball noch wegfausten, verletzte sich dabei jedoch am Knöchel und blieb liegen. Der Gegner nutze die Gelegenheit und erzielte das 2:2 mit einem Schuss ins leere Tor. Nachdem sich nach der Aktion alle wieder beruhigt hatten und Fener für den verletzten Khostval ins Tor ging, konnte der KV direkt nach dem Anpfiff nach einer schönen Kombination über Bajlovic und Krekel Terzioglo freispielen, und dieser konnte sein viel umjubeltes zweites Tor erzielen. Bajlovic bekam in der Folge noch Gelb-Rot, doch der KV konnte die letzten Minuten auch zu Neunt über die Bühne bringen.

Nach einer kämpferisch überzeugenden Leistung in einer mit Ausnahme der angesprochenen Aktion fairen und guten Partie ging der KV mit einem verdienten 3:2-Heimsieg vom Feld. Der Sieg wurde jedoch durch die Verletzungen von Garcia und Khosval schwer erkauft.

Aufstellung:

A. Khostval, D. Perrino, C. Perrino , B. Nolle, M. Yologlu, T. Benes (Vinsenz Dechene), A. Davodovic, B. Erineri (F. Fener) , J. Krekel, M. Garcia (T. Terzioglu), D. Bajlovic

 

Im Auswärtsspiel gegen Tabellenschlusslicht Jahn Büsnau II am 15.04.2012 konnte die Zweite einen deutlichen Sieg einfahren.

Trainer Miller konnte mit Ausnahme von Torspieler M. Sestan und dem noch nicht spielberechtigten Neuzugang Willi Tews aus dem Vollen schöpfen und schickte eine starke Elf aufs Feld.

 Auf dem mit zunehmender Spieldauer tiefen Rasengeläuf setzte der KV die Gastgeber von Beginn an unter Druck und ließ ihnen keinen Platz zur Entfaltung. Der KV erspielte sich schon in der Anfangsphase eine große Anzahl von Torchancen, die jedoch leider ungenutzt blieben. In der 18. Minute erzielte T. Benes dann doch noch aus dem Gewühl heraus das 1:0. Auch in der Folgezeit war der KV das bessere Team und erspielte sich gegen die tief stehenden Gegner Chancen im Minutentakt. D. Bajlovic erhöhte auf 2:0 und A. Ben Salem und N. Almunir schraubten die Führung bis zum Pausenpfiff auf 4:0 in die Höhe.

 In der zweiten Halbzeit ergab sich das gleiche Bild: eine hoch überlegene KV-Elf schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein und setzte dieser Überlegenheit auch in Tore um. N. Almunir konnte nach einer schönen Stafette über A. Ben-Salem und T.Terzioglu aus kurzer Distanz einschieben. M. Gracia erhöhte dann kurz danach auf 6:0 und 7:0 per Elmeter und schönem Fernschuss. Dem Gegner gelang der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 7:1, bevor abermals N. Almunie das 8:1 erzielte und T. Tezioglu kurz vor Schluss den Endstand zum auch in dieser Höhe verdienten 9:1 herstellte.

An diesem Spieltag wurde unsere Elf nicht wirklich gefordert, und deshalb darf dieser hohe Sieg nicht überbewerten werden (trotz allem hat der KVP II in der Rückrunde mit vier nicht verloren Spielen einen Lauf). Mit dem Herbstmeister TSV Rohr II wird uns am nächsten Sonntag aber ein ganz anderer Gegner gegenüberstehen. Hier gilt es, die gezeigten Leistungen zu bestätigen, um die kleine Serie weiter auszubauen.

Aufstellung:

A. Deveci, D. Perrino, C. Perrino (M. Yologlu), B. Nolle, T. Benes,  A. Davodovic, B. Erineri (Janosch Krekel), A. Ben-Salem, N. Almunir, M. Garcia  D. Bajlovic (T. Terzioglu)