16 | 02 | 2019
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

VfL Kaltental - KV Plieningen 2:2

Vor der Saison war ein etwas holprigerer Saisonstart im Wolfer bereits einkalkuliert worden. Die beiden knappen Auftaktniederlagen setzten das Team des Trainerduos Dimoulatos/Kalpakidis dennoch ein wenig unter Druck. Beim in der vergangenen Rückrunde sehr starken VfL Kaltental sollte daher der erste Dreier gelingen, auch wenn die Aufgabe nicht leicht werden würde.

Wie bereits in den ersten beiden Partien geriet der KV auch diesmal früh in Rückstand. Beim zweiten wirklichen Angriff der Gastgeber bekam das Team keinen Zugriff auf den Gegner und so musste die Wolferelf nach elf Spielminuten erneut einem Gegentreffer hinterherlaufen. Doch schocken konnte dies die Plieninger Jungs nicht und so war der Ausgleich durch einen Abstauber von Max Zingel in der 23. Minute völlig verdient. Bei den folgenden Angriffen agierte die Plieninger Stürmer teilweise zu hektisch, sodaß einige gute Situationen leider nicht zu einem weiteren Treffer führten. Kurz vor der Pause belohnte sich die Elf dann doch noch.Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete Neuzugang Antonio Potenza am schnellsten und setzte Lino Missel mustergültig in Szene, der blieb im eins gegen eins cool und erzielte die Pausenführung für den KV Plieningen.

Im zweiten Spielabschnitt spielte Kaltental mit deutlich mehr Druck und Risiko um den Ausgleich zu erzielen. Leider wurde dieses vorhaben durch einen Plieninger Fehlpass begünstigt. So fiel der Ausgleich der Gastgeber noch bevor der KV einen möglichen Konter setzen konnte. Danach konnte sich keine der beiden Mannschaften ein klares Übergewicht erspielen, sodaß das Unentschieden letztlich leistungsgerecht war.

Der Anfang ist gemacht, der KV Plieningen entführte einen verdienten Punkt aus dem Kaltentaler Wald. Mit dem 2:2 steht am Ende ein gerechtes Ergebnis, auch wenn, wie bereits in den Spielen zuvor, mit etwas Glück auch ein bisschen mehr drin gewesen wäre. Bitter für den KV ist das verletzungsbedingte Ausscheiden von Lino Missel, dem wir alles Gute und schnelle Besserung wünschen. hd