17 | 07 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

VfL Kaltental - KV Plieningen 3:2

Nach einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung beim Sieg gegen den Tabellenführer SV Sillenbuch, wollte der KV Plieningen diese beim VfL Kaltental bestätigen. Der Aufsteiger befindet sich derzeit allerdings in guter Form, was er unter der Woche erst beim hohen Auswärtssieg in Stetten unter Beweis stellen konnte.

Die Gastgeber standen erwartet tief und ließen den KV zunächst das Spiel machen, um dann schnell umzuschalten. Die Plieninger Defensive ließ allerdings auch recht wenig zu, sodaß das Spiel bei sommerlichen Temperaturen zunächst vor sich hin plätscherte. Nach fast einer halben Stunde bot sich dann Gogo Kalpakidis die grosse Chance, per berechtigtem Foulelfmeter die Gästeführung zu besorgen. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän. Damit nicht genug, dem KV Plieningen wurde danach ein weiterer Elfmeter zugesprochen. Allerdings meldete Sammy Pannerselvam sportlich vorbildlich beim Unparteiischen, daß dies wohl eher eine Fehlentscheidung sei, woraufhin dieser seine Entscheidung korrigierte. Unglücklich das quasi im Gegenzug das erste Mal richtig Unordnung in der Plieninger Defensive herrschte. Zudem ließ der sonst stets sichere Keeper Martin Zahn den strammen, aber unplatzierten Schuss ungewohnterweise prallen und ein Angreifer bedankte sich mit dem Ausgleichstreffer.

Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Seiten, in einem recht ausgeglichenen Spiel, ihre Situationen. Der VfL konnte eine davon, einen direkten Freistoss nach etwa einer Stunde Spielzeit, zu seiner ersten Führung nutzen. Die Partie ging weiter ausgeglichen hin und her, bis zehn Minuten vor dem Ende Gogo Kalpakidis per Kopf den Plieninger Ausgleichstreffer markieren konnte. Beide Teams suchten nun die Entscheidung. Ramzi Awadine scheiterte am guten Kaltentaler Schlussmann. Auf der Gegenseite zielte Spielertrainer Schiffner kurz vor Schluss etwas genauer und ließ Martin Zahn beim Siegtreffer keine Abwehrchance.

Der KV Plieningen verliert ein ausgeglichenes Spiel in der Schlussphase. Aufgrund des leichten Chancenplus des VfL Kaltental ist dessen Sieg allerdings nicht unverdient. Nun gilt es für den KV dieses Spiel aufzuarbeiten und sich dann auf das Heimspiel gegen Jahn Büsnau vorzubereiten.  hd