17 | 07 | 2018
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen auf FuPa
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
KV Plieningen II auf FuPa 
mod_eprivacy

KV Plieningen – ABV/07 Stuttgart  4:3

Nach einer denkwürdigen Aufholjagd mit zwei Treffern in der Nachspielzeit beim SV Hoffeld, wollte der KV Plieningen den Schwung mit in die richtungsweisende Partie gegen den ABV/07 Stuttgart nehmen. Der Aufsteiger überrascht als Tabellenzweiter und war lange Zeit ungeschlagen. Doch der KV brauchte einen Sieg, um den Kontakt nicht frühzeitig abreißen lassen zu müssen.

Bei bestem Fussballwetter waren die guten Vorsätze des KV Plieningen bereits nach zwei Minuten dahin. Erster Freistoss der Partie und der hohe Ball wurde per Kopf unglücklich ins eigene Tor verlängert. Der frühe Rückschlag blieb allerdings ohne Folgen und die Heimelf konnte nach Foul an Sammy Panneerselvam durch Torjäger Kalpakidis per Elfmeter ausgleichen. Doch damit nicht genug, nur vier Minuten später machte erneut Gogo Kalpakidis, mit all seiner Routine den Führungstreffer. Da der Gast bis dahin lediglich durch Standards halbwegs gefährlich wurde, blieb es bei der Plieninger Halbzeitführung.

Aber auch der zweite Durchgang begann mit einer kalten Dusche für die Jungs von Gregy Dimoulatos. Ein unzureichend geklärter Ball landete beim Toptorjäger der Liga und da ließ sich Max Uhlenberg nicht zweimal bitten – 2:2. Es zeichnete die Heimelf allerdings am heutigen Tag aus, daß sie sich durch Rückschläe nicht unterkriegen ließ, stabil blieb und das Spiel nun in die Hand nahm. Yannis Karas scheiterte nach 65 Minuten allerdings am stark reagierenden Gästekeeper. Doch eine weitere Standardsituation und eine Unachtsamkeit führten zum dritten Gegentreffer, neunzehn Minuten waren noch zu spielen. Nun drehte der KV auf. Quasi im Gegenzug ein feiner Pass von Nadyl Ibrocy auf Kalpakidis und der macht cool seinen dritten Treffer. Das hatte sich Manu Sobotta offenbar genau angeschaut. Nur drei Minuten später veredelte er den schönen Service von Kalpakidis zur umjubelten Führung. In einem immer umkämpfteren Spiel hatte Yannis Karas noch eine gute Szene, scheiterte aber in der Nachspielzeit am einmal mehr stark parierenden Gästekeeper.

Ein wichtiger Sieg für den KV Plieningen, der erneut eine starke Moral zeigte. Spielerisch war die Leistung sehr ansprechend und der knappe Sieg aufgrund der überlegenen zweiten Halbzeit und der besseren Chancen letztlich auch verdient. hd